Skip to main content

Schafgarbe in der Kosmetik – Gesundheit für die Haut

Schafgarbe in der Kosmetik - Gesundheit für die HautIn einem alten Spruch heißt es: „Schafgarb im Leib tut wohl jedem Weib“! Dies deutet darauf hin, dass die Heilpflanze besonders für Frauen eine gute Wahl ist. Das Wort „Garbe“ deutet hier jedoch nicht auf die Getreidegarbe hin, gemeint ist vielmehr „garvan“, das althochdeutsche Wort für „heilen“. Streng genommen müsste es eigentlich Schafheilkraut heißen und den Zusatz „Speziell für Frauen“ tragen. Die Pflanze ist nicht nur als Heilpflanze bekannt, Schafgarbe in der Kosmetik ist ebenso beliebt und bekannt.

Ein echter Wunderheiler

Es gab Zeiten, da galt die Schafgarbe als eine Art Wunderheiler. In Friesland trägt das Kraut diesen Namen heute noch. In Estland kennen die Menschen die Schafgarbe als „Beilhiebkraut“ und die Ureinwohner der USA benutzten die Schafgarbe schon vor 4000 Jahren als Heilpflanze. Da die Pflanze auf vielen Wiesen und an Äckern wächst, kann jeder seine Schafgarbe selbst suchen und daraus eine effektive Kosmetik machen. Schafgarbe in der Kosmetik hilft beispielsweise bei fettiger Haut. Besonders wirksam ist die unscheinbare Pflanze mit dem süßlichen Geruch, wenn die Blüten im Juli und im August gepflückt werden. Die Blüten enthalten ein besonderes ätherisches Öl, was entzündungshemmende Eigenschaften hat. Schafgarbe enthält zudem das sogenannte „Schönheitsvitamin“ A, was ebenfalls in den Blüten der Kamille zu finden ist.

Schafgarbe in der Kosmetik richtig anwenden

Vitamin A ist ein gutes Mittel, wenn die Haut Probleme macht. Akne, Mitesser und unschöne Pickel machen nicht nur Teenagern das Leben schwer, auch viele Erwachsene leiden darunter. Hier kann die Schafgarbe als Tee oder Sud effektiv und schnell helfen. Einfach eine Handvoll Schafgarbe in kochendes Wasser geben und fertig ist das Dampfbad für eine reine Gesichtshaut. Um die reinigende Wirkung der Heilpflanze noch zu steigern, sollte der Sud für 15 Minuten abgedeckt ziehen. Danach ein Tuch damit tränken und auf das Gesicht legen. Helfen kann die Schafgarbe zudem beim leidigen Thema Falten. Wer Falten verringern möchte, muss nur einige frische Blätter der Schafgarbe klein schneiden und in wenig Wasser gut zehn Minuten ziehen lassen. Dabei entsteht eine Art Brei, der auf ein Mulltuch gestrichen und auf das Gesicht gelegt wird. Nach 15 Minuten dann die Maske mit lauwarmem Wasser abspülen.

Eine Wohltat für die Hände

Die Schafgarbe in der Kosmetik hilft ebenso, wenn die Hände stark beansprucht, aufgesprungen und rissig sind. Hier kann ein Bad aus Blüten und Blättern der Schafgarbe helfen. Die Blüten und Blätter mit kochendem Wasser übergießen, nach zehn Minuten abseihen und die Hände für 15 Minuten darin baden. Für weiche reine Haut ist ein Vollbad die beste Idee. Dazu eine Handvoll Blüten in einen Strumpf geben und ins Badewasser legen. Auf diese Weise werden Hautentzündungen gemildert und die Haut bekommt wieder Spannkraft.

Fazit zur Schafgarbe in der Kosmetik

Schafgarbe ist außerdem das richtige Mittel für schmerzhafte Hühneraugen. Einfach eine Handvoll Blüten in drei Liter kochendes Wasser geben und das Ganze fünf Minuten ziehen lassen, anschließend abseihen und die Füße darin baden. Wer zweimal in der Woche ein solches Fußbad macht, wird sehr wahrscheinlich keine Probleme mehr mit lästigen Hühneraugen haben. Von einem Fußbad mit Schafgarbe kann ebenfalls profitieren, wer sich vielleicht in neuen Schuhen eine Blase gelaufen hat.

Bild: @ depositphotos.com / zetat

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 28.09.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben